Zum Inhalt springen

Ortskapelle Grauwinkel

 

Kirchen – Bauwerk (Auszug Baudenkmäler Bayern)

Die kath. Dorfkapelle Grauwinkl, ein erdgeschossiger Putzbau mit Okulus-Fenstern, Satteldach, gekuppeltem Dachreiter (mit Glocke von 1958) und profiliertem Sandstein-Türgewände, ist mit 1814 bezeichnet. Sie ist der Nachfolgebau einer Kapelle, die von 1727 bis 1804 Bestand hatte.

Von der Ausstattung sind erwähnenswert: Figuren von Jesus Christus und den Eichstätter Diözesanheiligen Willibald und Walburga, „volkstümliche barocke Schnitzarbeiten“, eine spätgotische Madonna mit Kind, eine barocke Josefsfigur und eine Kleinfigur „Jesus an der Geißelsäule“.

Der Bezirk Mittelfranken würdigte 2013 die Sanierung der Kapelle in Grauwinkl.

Die nächsten Termine

Derzeit kein Kalendereintrag vorhanden