Zum Inhalt springen

Ökumene - Zusammenarbeit der Christlichen Kirchen in Hilpoltstein


Die Spaltung der Christenheit überwinden - das ist das Ziel der Ökumene. Dazu gehören gemeinsame Gottesdienste, aber auch das Bemühen um Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung wie auch der tatkräftige Einsatz für die Menschen (siehe: //www.bistum-eichstaett.de/oekumene/).

Ökumene ist auch für den Kirchortsrat eine wichtige Aufgabe. In der konstituierenden Sitzung des Kirchortsrat Hilpoltstein wurde für die Wahlperiode 2018-2022 ein extra „Sachausschuss Ökumene“ gegründete.

Dieser soll - speziell für den lokalen Bereich Hilpoltstein – die Ökumene fördern (analog dem Auftrag der Ökumene-Kommission des Bistums).

 

Geschichte / Sachlage:

In der Reformationszeit war Hilpoltstein von 1542 bis 1627 und damit fast ein Jahrhundert evangelisch. Die Burggräfin Maria Dorothea zog im Jahr 1606 in die Stadt ein und machte die Burg zu ihrem Witwensitz. Noch bis ins Jahr 1664 gab es eine evangelische Hofgemeinde in Hilpoltstein. 

Seit 1925 gibt es wieder eine eigenständige evangelische Gemeinde in Hilpoltstein. Aktuell leben in der evangelischen bzw. katholischen Gemeinde von Hilpoltstein ungefähr 500 konfessionsverschiedene Paare (siehe //www.evkihip.de/). Für die mittelbar und unmittelbar Betroffenen (Ehepaare, Großeltern, Kinder, Onkel, Tante) gibt es somit ein breites Spektrum und viele Themen für ein Gespräch, für den Dialog und auch zur Seelsorge. Unabhängig davon leben, wohnen und arbeiten aber auch  kath. und evang. Christen als Nachbarn und Kollegen nebeneinander und somit gibt es vielseitige Kontakt- und Diskussionsmöglichkeiten auch über religiöse Themen und Auffassungen.

 

Die beiden Kirchen in Hilpoltstein bemühen sich daher schon seit vielen Jahren um gute ökumenische Kontakte und ein vielfältiges ökumenisches Angebot.



Beispiele - ökumenische Angebote in unserer Pfarrgemeinde Hilpoltstein


Unter dem Motto "Christen gemeinsam vor Gott" beginnt seit 1998 das Neue Jahr mit einem Ökumenischen Neujahrs-Gottesdienst am Abend des 1. Januar.


Treffen   -    Kath. Kirchortsrat  - evangelischer Kirchenvorstand

Ein guter Brauch ist es, dass sich der kath. Kirchortsrat und der ev. Kirchenvorstand in der jeweiligend Amtssperiode wiederholt zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch und Pflege der Kontakte treffen.

Daneben sind natürliche viele Treffen und Arbeitssitzungen  der einzelnen Vorbereitungs-Teams für die jeweiligen Aktionen nötig.


 

Jeden Montag um 8.45 Uhr treffen sich Christinnen und Christen aus beiden Kirchengemeinden zum Ökumenischen Morgengebet. Die besinnliche halbe Stunde wird mit Gebeten, Liedern, Musik und meditativen Texten gestaltet. Während der Sommermonate findet dieses Gebet in der katholischen Dreifaltigkeitskapelle am Festplatz statt, im Winter in der evangelischen Christuskirche.

 


Kleinkinderökumene in Hilpoltstein
Mitarbeiterinnen des katholischen Kinderwortgottesdienstes und des evangelischen Krabbelgottesdienstes gestalteten schon zum wiederholten Mal einen gemeinsamen Gottesdienst für Familien mit Kindern vom Baby- bis Kindergartenalter unter freiem Himmel. Auf dem romantischen und zentral gelegenen Spielplatz Försterwiese kamen etwa 150 große und kleine Gäste zusammen, um bei schönem Wetter Gottesdienst zu feiern. Zum Thema „Lasst uns eine Brücke bauen“ gab es Lieder, Gebete und eine gespielte Geschichte.Im Anschluss an den Gottesdienst wurde ein Mittagsimbiss auf dem Spielplatz angeboten.


Der ökumenische Weltgebetstag der Frauen findet immer am 1. Freitag im März statt. Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. 

 

Seit mehreren Jahren veranstalten die beiden Hilpoltsteiner Kirchengemeinden eine „Nacht der offenen Kirchen“ mit  Impulsen, Musik, Tanz, Musik, Lachen, Beten und Schauen.


 

Eine Tradition und auch ein gerne besuchtes touristisches Angebot ist mittlerweile die ökumenische Rothsee-Andacht, die von den beiden christl. Kirchen Hilpoltsteins immer zum Ende des Schuljahrs auf der Rothsee-Insel gestaltet wird  

 


Ein ökumenischer Motorrad-Gottesdienst mit Segnung von Fahrern und Maschinen wird schon seit mehreren Jahren zu Beginn der Bike-Saison am Erlebnisbauernhof Auhof gefeiert


Zur jährlich bundesweiten Aktion "Woche für das Leben" gibt es seit vielen Jahren einen ökumenischen Gottesdienst zur Woche für das Leben am Marktplatz. Dabei engagieren sich neben den beiden Kirchengemeinden die Bewohner des Auhofs (Rummelsberger Diakonie), die Bewohner von den Regens Wagner Einrichtungen Zell (Regens Wagner Stiftungen) und der Lebenshilfe Hilpoltstein.

 

In Hilpoltstein gibt es auch eine sog. Ökumenekerze. Sie wandert mit den ökumenischen Gottesdiensten von Kirche zu Kirche mit.


Seit 1999 treffen sich Frauen beider Konfessionen zweimal jährlich, an einem Samstag von 9.30 - 1.00 Uhr zu einem
Frauenfrühstück im ev. Gemeindehaus.

Beim 40. Frauenfrühstück am 16. März 2019 erlebten die Frauen ein Novum: Das erste Mal war ein Mann als Referent eingeladen und zwar der Geschäftsführer Klaus Schubert von der Katholischen Erwachsenenbildung Roth-Schwabach.


Seit mehreren Jahren gibt es einen ganz besonderen Adventskalender der beiden Kirchengemeinden.
Jeweils vom 1. Dezember bis zum Hl. Abend erstrahlt unter dem Motto "Mache dich auf und werde Licht" jeden Abend ein anderes Fenster eines Hilpoltsteiner Hauses. Neben Liedern, Gebeten, Gedichten und Geschichten wird das Friedenslicht von Bethlehem von einem Haus zum anderen weiter gereicht.


 

Erste Informationen über das kirchliche Leben können die Neubürger bei Ihrer Anmeldung im Einwohnermeldeamt durch ein ökumenisches Begrüßungsblatt erhalten
In der katholischen Gemeinde wird dieses Faltblatt zusammen mit einem Begrüßungsbrief des Pfarrers von Mitgliedern des Pfarrgemeinderates verteilt.

 


Alle zwei Jahre wird zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde ein Ökumenischer Pfarrbrief herausgegeben. Ansonsten gibt es immer eine Gastseite der evangelischen Kirchengemeinde im normalen Pfarrbrief.


 

 

Auch der Verein Senfkorn e. V. ist eine ökumenische Aktion.
Beim Verkauf im Weltladen engagieren sich etwa 30 Personen
aus beiden Kirchengemeinden.



 

Mit großer Beteiligung wurde schon mehrmals eine Ökumenische Kinderbibelwoche bzw. ein Kinderbibeltag durchgeführt.

 

 

weitere Aktionen (beispielhaft):

ökumenische Segnungen (z.B. bei Gesamtsanierung/Einweihung Hilpoltsteiner Gymnasium)

- ökumenische Andacht - regelmäßig beim Großen Seniorennachmittag

- ökumenische Nachbarschaftshilfe -  in Notsituationen kurzfristig und unbürokratisch helfen 

- ökumenische Gefallenenehrung/Volkstrauertag

- AWO-Angebote in ökumenischer Organisation

- Reden & Bewegen (kleine Wanderungen in Gottes schöner Natur mit spirituellen Impulsen)

- Umweltandacht - immer zum Umwelttag der Stadt

- Sternenandacht / Stadt der Sterne, jeweils im Advent

- regelmäßige ökumenische Gottesdienste am Auhof 

- ökumenische Gottesdienste (z.B Schulanfang- / Schulschluss-Gottesdienste der verschiedenen Schulen, Gottesdienst mit Feuerwehr/THW, ... 

- usw.

 

 

PS:

Werfen Sie doch auch einmal einen Blick auf die Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Hilpoltstein