Zum Inhalt springen

Eindrücke der Nacht der Lichter, 21.12.2018


Musikalisch gestalteter Rosenkranz, 21. Oktober 2018

Der Frauenbund unserer Pfarrei übernahm die Gestaltung eines Rosenkranzes am 21. Oktober 2018. In Zusammenarbeit mit dem Kirchenchor der Pfarrei wurde daraus ein musikalischer Rosenkranz, der alle Christen in der voll besetzten Stadtpfarrkirche begeisterte.


Bericht zur Pfarrwallfahrt am 3. Oktober 2018

Ziel der Wallfahrt am Tag der deutschen Einheit war die Kirche zum heiligen Kreuz in Bergen. Diese zählt zu den schönsten Rokokokirchen Bayerns und birgt eine sog. Kreuzreliquie, einen Splitter vom Kreuz Christi, die sich nachweislich seit 1291 in Bergen befindet. Auf dem Weg dorthin wurde im Bus gemeinsam gesungen und gebetet, sowie Gedanken zum „Vater Unser“ nachgespürt.

Nach einer Statio beim Wegkreuz am Ortseingang von Bergen ging es dann zu Fuß, dem Wallfahrtskreuz folgend, betend zur Kirche. Nach einer kurzen Kirchenführung mit geschichtlichem Abriss zu der, unter Nutzung der Außenmauern der ursprünglich romanischen Basilika und über einer aus dem Jahr 976 stammenden Krypta errichteten Kirche feierten die Gläubigen Gottesdienst.

In seiner Predigt wies Pfarrer Gerner auf die Bedeutung des Kreuzes in unserem täglichen Leben hin und lud am Ende der Messfeier zur persönlichen Segnung mit dem Kreuzpartikel ein. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging die Fahrt nach Hofstetten bei Eichstätt zur Besichtigung des dortigen Schlosses. Der Ursprung dieser ehemaligen Wasserburg reicht bis ins Jahr 1122 zurück. Die Anlage gilt als erstes barockes Jagdschloss der Eichstätter Fürstbischöfe und ist seit 1974 im Besitz der Familie Leuschner, die es seither liebevoll und sehr einfühlsam saniert und in Teilen einer Nutzung durch die Allgemeinheit zuführt. So sind in Schloss und Garten standesamtliche Trauungen möglich und wer möchte, kann sich in einer der beiden Ferienwohnungen als Schlossherr  oder Burgfräulein fühlen. Den Abschluss des Tages bildete die Einkehr im Wirtshaus gegenüber, um sich vor der Rückfahrt mit Kaffee und Kuchen oder einer deftigen Brotzeit zu stärken. Besinnliche Gedanken in Form einer kurzen Meditation verkürzten die Heimfahrt und so erreichten die Wallfahrer am Abend wohlbehalten Hilpoltstein.

Barbara Grünauer


30. September 2018, Benefizkonzert

Liebe ist…

Ja – was ist Liebe denn? Am 30. September gingen Dorothea Maria Müller, Maria Schmidt und Ulrike Seitz beim Benefizkonzert mit Spendensammlung für unsere neue Orgel dieser Frage nach. Wobei – gibt es überhaupt eine Antwort auf diese Frage? Die eine Antwort haben wir vielleicht nicht erhalten, aber viele musikalische und spirituelle Impulse, um persönlich für uns eine Antwort zu finden oder der Antwort ein Stück näher zu kommen.

In vielen bekannten und unbekannteren Liedern, kirchentypischen und untypischen Liedern in deutsch und englisch brachten uns die beiden Musikerinnen die Liebe näher. Die Sehnsucht nach ihr mit „I wanna be loved by you“, der Angst oder dem Verlust von Liebe mit „So wie du warst“ und die Liebe Gottes mit „Ave Maria“ modern interpretiert von Helene Fischer.
Ein Konzert, bei dem zu hören und zu spüren war: auch weltliche Musik passt gut in unsere Kirche und unsere Orgel „kann das“.

Nach der Begrüßung durch Stadtpfarrer Gerner führte Gemeindereferentin Ulrike Seitz durch das Programm – mit Texten, die zum Schmunzeln und Überlegen anregten. Einen schönen Abschluss bildeten ihre letzten Worte: „Liebe ist ein Geschenk Gottes an uns Menschen.“ Er weist darauf hin: „See how much I love you“ – S.H.M.I.L.Y.

Zum Schluss des Konzertes dankten die Zuhörer in der bis auf den letzten Platz besetzten Stadtpfarrkirche mit minutenlangen stehenden Ovationen den Künstlerinnen des Abends. Kirchenpfleger Erich Bergauer freute sich anschließend über die Spende in Höhe von über 2.500€.


Kirchturmsanierung 2018-2019

Der Turm der Hilpoltsteiner Stadtpfarrkirche wird saniert. Die Balken des Zwiebelturms sind von Würmern zerfressen und teilweise verschimmelt, der Glockenstuhl schlägt beim Läuten immer wieder gegen die Turmmauern. Zusammen mit Ausbesserungen am Putz und einem neuen Anstrich kostet die Maßnahme deutlich über 500.000 Euro. (fej)


Patrozinium 2018

Am 24. Juni durften wir am Festtag des Hl. Johannes des Täufers unser Patrozinium feiern. Hauptzelebrant des Festgottesdienstes war Stadtpfarrer Franz-Josef Gerner mit Fahnenabordnungen des Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB), der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und der Kolpingfamilie. Für die musikalische Begleitung sorgte der Kirchenchor unter der Leitung von Maria Schmidt. Parallel zum Gottesdienst in der Pfarrkirche wurde im Hofmeierhaus die Kinderkirche gefeiert und die Geschichte Johannes des Täufers vorgestellt. Zum Vater-Unser kam die Kinderschar mit in den Gottesdienst und sie bildeten mit dem liturgischen Dienst einen großen Gebetskreis im Altarraum. Am Ende des Gottesdienstes sangen die Kinder gemeinsam das Lied "Sei gewiss".

Im Anschluss an den Festgottesdienst konnten es sich die Pfarrmitglieder und Freunde der Pfarrei beim Frühschoppen rund um die Kirche gut gehen lassen. Die musikalische Gestaltung vor der Kirche übernahm Franz Tauschek am Akkordeon. Die KAB schenkte Getränke aus und aus den Kochtöpfen der Kolpingfamilie gab es Weißwürste und Wiener. Der Kirchortsrat hatte ein großes Kuchenbüffet organisiert und der Frauenbund verkaufte Selbstgemachtes. Unterhalb der Kirche, auf dem Platz vor der Residenz, hatte der Sachausschuss Jugend ein Kinderprogramm mit Spielgeräten und Kinderschminken vorbereitet. Das Glücksrad erfreute sich auch in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit.

Dem Kirchenpatron Johannes dem Täufer ging Manfred Seitz näher auf die Spur. Als Pfarrarchivar führte er den rund 30 Führungsteilnehmern vor Augen, an wie vielen Orten in der Kirche der Hl. Johannes zu sehen ist und an welchen Stellen Hinweise auf ihn auftauchen.

Die Ministranten der Pfarrei boten in der Sakristei ein Angebot für Kinder an. Die drei Ministrantenleiterinnen Cassandra, Franziska und Lisa stellten ihren Dienst näher vor. Kinder konnten die Gewänder anprobieren, das Klingeln mit den Altarglocken üben und selbst ein Weihrauchfass schwenken. Zum Abschluss durften die kleinen Sakristeigäste einen Blick hinter den Hochaltar wagen und sehen, was sich dort so alles versteckt.

An dieser Stelle gilt der Dank den Ministranten, Lektoren, Mesner, Kommunionhelfer, Sängern, Verbandsmitgliedern, Kirchortsräten, Kirchenverwaltungsmitgliedern, dem Vorbereitungsteam der Kinderkirche und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben. Ein herzliches Vergelt’s Gott!        


Priesterjubiläum Peter Tontarra

Am Tag des Patroziniums feierte Peter Tontarra sein Priesterjubiläum mit uns. Wie Pfarrer Franz-Josef Gerner in seiner Festpredigt erläuterte, fand der Heilige Johannes seinen Tod durch König Herodes, der ihn enthaupten lies. Johannes sei bereit gewesen, für Gott den Kopf hinzuhalten. So sei er zum Wegbereiter des Herrn geworden. Einer Aufopferung, zu der alle durch die Taufe berufen seien. Priestern werde diese Berufung besonders zu Teil.

Peter Tontarra ist seiner Berufung erst nach einer ersten Berufsausbildung nachgegangen, ins Eichstätter Seminar eingetreten und vor vierzig Jahren von Bischof Alois Brems zum Priester geweiht worden.

Lieber Pfarrer Tontarra, wir freuen uns, dass Sie Ihr Jubiläum mit uns gefeiert haben und möchten Ihnen an dieser Stelle nochmal alles Gute und Gottes reichen Segen wünschen.


Familiensonntag 2018 der Kolpingsfamilie Hilpoltstein an der Blockhütte

Alljährlich gibt es im Sommer ein großes Kolping-Familienfest mit Gottesdienst, Mittagessen, Spiel und Geselligkeit an der Blockhütte


Nacht der offenen Kirchen

Bereits zum vierten Mal luden die beiden Hilpoltsteiner Kirchengemeinden zur „Nacht der offenen Kirchen“ mit verschiedenen Angeboten ein (Tanz, Musik, Besinnung, Beten, Schauen). 


Kath. Pfarramt Hilpoltstein
Kirchenstraße 6
91161 Hilpoltstein

Tel. 09174 1434
Fax. 09174 3702
e-Mail. hilpoltstein(at)bistum-eichstaett(dot)de

Öffnungszeiten: 

Das Pfarrbüro ist am Freitag, 19.07.2019,
g e s c h l o s s e n !

Montag / Mittwoch / Freitag 9 - 12 Uhr
Dienstag / Donnerstag 15 - 18 Uhr


Kath. Pfarramt Meckenhausen
Meckenhausen A25
91161 Hilpoltstein

Tel. 09179 6081
Fax. 09179 964294
e-Mail. meckenhausen(at)bistum-eichstaett(dot)de

Öffnungszeiten:
Dienstag / Mittwoch / Freitag 9 - 12 Uhr


aktuelle Gottesdienstordnung Hilpoltstein / Jahrsdorf / Zell

aktuelle Gottesdienstordnung Meckenhausen / Weinsfeld

aktuelles Zwischenblatt


Übersicht der nächsten Gottesdienste im Pfarrverband


Hier geht es zum aktuellen Pfarrbrief.